Vereinsgeschichte

Seit über 100 Jahren führen wir den Namen „AGV „Harmonie“ 1911 Neulußheim e.V.. Das Schicksal aller Vereine der Arbeiterbewegung in der Nazizeit hat auch bei unserem Verein alle Unterlagen vernichtet, und so mussten wir zur Erlangung der Zelterplakette eindeutig nachweisen, dass wir den Namen zurecht tragen.

Zelter-Plakette 2011
Die Nachweiserbringung zur Überreichung der Zelter-Plakette (für 100-jährige Chorgemeinschaft) war schwieriger, als die Erstellung der Festschrift zum 75-jährigen Jubiläum. Leicht wurde es uns wahrlich nicht gemacht, diese besondere Auszeichnung zu erhalten. Deshalb hat unsere Ehrenvorsitzende Renate Hettwer uns ihre Erfahrungen niedergeschrieben:
Renate Hettwer: „Nun – unsere Bemühungen haben sich gelohnt. Viel Papier ging hin und her. Recherchen im Bundesarchiv Karlsruhe, unermüdlich, und auch mit einer lustigen Anekdote, kamen wir unserem Ziel näher.
Aus Karlsruhe bekam ich umfangreiche Kopien der damaligen Gesangvereine. Aus einigen Dokumenten ging auch hervor, dass bei Tanzkränzchen der Vereine die örtliche Polizeidienststelle ihre Zusage geben musste. Auch Scharmützel (vielleicht nach der Chorprobe nach ein paar Bierchen) wurden früher in Polizeiprotokollen vermerkt. Alles in einer Schrift, die kaum lesbar war.
Eine nette Dame der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände e.V. in Wolfenbüttel gab mir den Rat, einmal bei den Polizeibehörden nachzufragen, ob aus der Zeit 1911 urkundlich etwas erwähnt wurde.
Nun, ich rief in Schwetzingen an und sagte mein Sprüchlein. Der Beamte war zurückhaltend, und ich hatte das Gefühl, dass man mich für leicht verrückt hielt. Helfen konnte er mir nicht, aber er verwies mich an einen Herrn der Stadt Hockenheim.
Er wusste schon Bescheid – man hatte mich angekündigt.
Da er auch der Sängerbewegung angehört, konnte er dem Schwetzinger Beamten sagen, dass da keine Verrückte angerufen hat, sondern lediglich eine Vorsitzende, die beweisen wollte, und alle Möglichkeiten ausschöpfte, dass der Verein 100 Jahre alt wird.
Unser verstorbener Ehrenvorsitzender Willi Geiß war dann das Zünglein an der Waage. Er gab an Eides statt eine Erklärung ab, dass der Verein wirklich 100 Jahre existiert.
Sehr geehrte Damen und Herren,
an Eides statt möchte ich Ihnen versichern, dass der AGV „Harmonie“ im Jahre 1911 gegründet wurde.
Als junger Bursche von 19 Jahren kann ich mich noch an das damalige 10-jährige im Jahr 1921 erinnern, der Vater meiner verstorbenen Frau Elfriede, Konrad Langlotz, sang damals im reinen Männerchor.
Er wurde 1961 für 50 Jahre aktives Singen geehrt.
Ich gehöre dem Verein seit 1951 an, und habe ihn viele Jahre geleitet.
Die derzeitige Vorsitzende, Renate Hettwer, hat Ihnen die Vereinsgeschichte ja übermittelt.
Ich freue mich schon heute, im kommenden Jahr das Jubiläumsfest mit meinem AGV „Harmonie“ 1911 zu feiern.
Leider durfte er unser Jubiläum und die ehrenvolle Auszeichnung seines Vereins nicht mehr erleben.“
Geschichte 1911 – 1986
Bei der Erstellung der Festschrift anlässlich des 75-jährigen Bestehens des AGV „Harmonie“ 1911 Neulußheim im Jahre 1986 war es äußerst schwer, Daten, Jahreszahlen und Aufzeichnungen aus der Vereinsgeschichte zusammenzutragen. Dem damaligen Vorsitzende, Werner Walter war es aber gelungen, das Auf und Ab des Vereinsgeschehens hervorragend aufzuzeichnen und dem Leser die interessante Geschichte des Gesangvereins nahe zu bringen.
1911 bestanden in der damals kleinen Gemeinde drei Gesangvereine. Die „Liedertafel“, „Harmonie“ und „Concordia. Aus der „Concordia“ dem größten Verein, kamen die Sänger, die den Arbeitergesangverein „Vorwärts“ gründeten, dessen erster Vorsitzender Gottlieb Langlotz hieß. War es ein Zug der Zeit, der Arbeiterbewegung, oder gefiel ihnen ihr alter Verein nicht mehr ? Leider ist uns dazu nichts überliefert.
Als erster Dirigent wirkte Karl Hornung aus Altlußheim, der den jungen Verein bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges zu beachtlichen Leistungen führte.
1919 ging es dann unter Musikdirektor Sieh aus Mannheim wieder aufwärts, der bis 1924 den Chor führte. 1924 war ein wichtiges Jahr, denn durch Vereinigung mit dem M.G.V. „Harmonie“, der allein nicht mehr lebensfähig war, wurde der Verein größer und leistungsfähiger. Bei dieser Fusion wurde dem Arbeitergesangverein der neue Name „Harmonie“ gegeben, den wir heute noch mit Stolz führen. Vorsitzender war Schuhmachermeister Albert Braun, Dirigent wieder Karl Hornung. Nach der Überlieferung hatte der Verein dann einen stetigen Aufschwung zu verzeichnen, der mit der Machtübernahme und der damit verbundenen Auflösung der Arbeitervereine 1933 ein jähes Ende nahm.
Nach 1945,  in der Zeit der allgemeinen Not, der Verbitterung und der Verunsicherung, ergriff niemand die Initiative, den Verein wieder ins Leben zu rufen. Und so dauerte es bis 1949, ehe sich Leute wie Christian Ballreich, Michael Getrost, Konrad Langlotz, Georg Kuppinger und Philipp Lörch zusammenfanden, und den Verein wieder auf die Beine stellten.
Als Vorstand war Michael Getrost gewählt, als Dirigent stellte sich Elias Langlotz, unser späterer Ehrendirigent, zur Verfügung, der bis zu seinem Tode aus dem Vereinsleben des AGV nicht wegzudenken war.
Höhepunkt der nun folgenden stetigen Aufbauarbeit war 1961 das Sängerfest anlässlich des 50-jährigen Jubiläums. Vorstand war zu dieser Zeit wieder Michael Getrost, Dirigent immer noch Elias Langlotz, der bis 1962 in diesem Amt blieb.
Im Zuge neuer Unterhaltungsangebote, mehr Wohlstand des einzelnen, der es ihm erlaubte, die Freizeit anders zu verbringen, kam es auch bei uns, wie bei vielen anderen Gesangvereinen,  zu einem ständigen Rückgang der Sängerzahlen.
Um weiter existieren zu können, entschloss sich die damalige Vorstandschaft, aus der Not eine Tugend zu machen, und wandelte 1967 den Männerchor in einen gemischten Chor um. Dirigent bei diesem Wagnis war wiederum Elias Langlotz, der nach dreijähriger Chorleitung durch den allseits bekannten Musikdirektor Klaus Eisenmann, 1965 den Chor wieder übernahm und ihn bis 1971 leitete.
1974 wurde zusammen mit dem Dirigenten Reiner Büchner ein Kinderchor ins Leben gerufen. Dieser Chor nahm bis 1978 erfolgreich an Wettbewerben und Veranstaltungen in der Region teil.
Das 75-jährige Jubiläum wurde vom 19.-21. September 1986 mit Festbankett, Konzert- und Freundschaftssingen würdig begangen. Traditionsgemäß repräsentierten die drei Ehrendamen Anja Echtmann, Anja Hettwer und Iris Roß bei allen Veranstaltungen den Jubelverein. Mit dem Neulußheimer Abend endet ein hervorragend organisiertes Jubiläumsfest. Vorsitzender war Werner Walter, Dirigent Friedrich Zeiß.
Geschichte 1987 – 2001
Die Sängerjahre zogen dahin. Im Vereinslokal „Neue Welt“ fühlte man sich wohl, und mit so manchem Gläschen Wein bei Luis und Herbert Villhauer, und später nach Übergabe der Wirtschaft an Gabi und Manfred Goos, wurde nach der Chorprobe auf die Sangesfreundschaft angestoßen. Der Besuch von Sängerfesten, Auftritten bei örtlichen Veranstaltungen und auch das gemeinsame Feiern, ob Kerwe, Vatertagsausflüge oder runde Geburtstage, der gemischte Chor war eine harmonische Gemeinschaft, dem das Singen der traditionellen Lieder viel Freude bereitete. Dirigentin war Walburga Schäfer, die 1987 den gemischten Chor übernahm.
Der 25. Geburtstag des gemischten Chores wurde im Jahre 1992 mit einem Jubiläum gebührend gefeiert.
Hervorzuheben bei den vielen ehrenamtlich tätigen Sängerinnen und Sänger ist der 2010 verstorbene Ehrenvorsitzende Willi Geiß, der in aufopferungsvoller Arbeit (8 Jahre als 2. Vorstand und 13 Jahre als 1. Vorstand) die Geschicke des Vereins leitete. Auch unser im Jahr 2009 verstorbener Notenwart Ottmar Stadler, der wie Willi Geiß als erste in der Gemeinde Neulußheim die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für besondere Verdienste erhielten, machten sich ganz besonders um den Chorgesang verdient.   2001 erhielten beide vom Badischen Sängerbund die besondere Auszeichnung für 50 Jahre aktives Singen im Chor.
Auch Männer, wie die beiden Ehrenmitglieder Ernst Schneider und Rolf Heidemann, der langjährige Schriftführer, Ehrenmitglied Friedrich Stief und die ehemaligen Vorsitzenden Werner Walter und Max Reiß sind dem Verein nach wie vor treu verbunden, und interessieren sich, wie der Frauenchor „Women`Voice“ die Tradition des AGV „Harmonie“ weiterführt.
Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde Im Jahre 1991 mit Renate Hettwer eine Frau als 1. Vorsitzende an die Spitze des Vereins gewählt. Von 1983-1987 war sie bereits 2. Vorsitzende. Sie erkannte rechtzeitig die Zeichen der Zeit, als wie vor vielen Jahren die Sängerzahlen zurückgingen.
Geschichte 2002 – 2012
2002 wurde deshalb der Frauenchor „Women`s Voice“ parallel zum gemischten Chor mit ebenfalls Walburga Schäfer als Dirigentin gegründet. Schwer fiel es, im Januar 2006 den gemischten Chor aus Mangel an Chormitgliedern nicht mehr weiterzuführen.
2006 übernahm Dirigent Alexander Mudrow den Frauenchor, der zum heutigen Zeitpunkt aus über 40 begeisterungsfähigen Frauen besteht. Anspruchsvolle Konzerte, die Weiterführung der Tradition der Frühlingsfeiern, Ausflüge, Teilnahme an örtlichen Veranstaltungen, Chorwochenenden und Geselligkeiten mit der gesamten Familie stärken neben der Pflege des Chorgesangs das Gemeinschaftsgefühl.
Im Jahr der 100-Jahr-Feier 2011 angekommen, hatte sich der noch junge Frauenchor, der 2012 sein erst 10-jähriges Bestehen feierte, viel vorgenommen.
Neben einer Matinee am 13.02.2011 führte der Frauenchor aus der Feder von Annette Schmid, und musikalisch arrangiert von Julia Willberger und Alexander Mudrow, ein eigenes Musical unter dem Titel „Wenn Träume reisen“ auf. Geplant waren anfangs nur zwei Vorstellungen. Als im Frühjahr aber beide binnen kurzer Zeit ausverkauft waren, hatte man sich kurzerhand entschieden, im Spätjahr nochmals zwei Vorstellungen aufzuführen.
Mit Totengedenken und einem Abschlusskonzert mit allen musikalischen Vereinen aus Anlass des im gleichen Jahr stattfindenden 300-jährigen Bestehens der Gemeinde Neulußheim fand das Jubiläumsjahr des AGV „Harmonie“ 1911 Neulußheim seinen würdigen Abschluss.
10 Jahre Women´s Voice
Mit Beginn des nächsten Jubiläumsjahres wurde im März 2012 ein neuer Vorstand gewählt. Die langjährige Vorsitzende Renate Hettwer gab nach über 20 Jahren ihr Amt als erste Vorsitzende ab, um Platz für die nächste Generation zu machen. Dieses Engagement wurde bei der Frühlingsfeier belohnt. Renate Hettwer wurde nicht nur zur Ehrenvorsitzenden im Verein ernannt, sie erhielt auch vom Bürgermeister Gunter Hoffmann die Bürgerurkunde der Gemeinde Neulußheim für ihr ehrenamtliches Engagement verliehen.
Am 08.10.2012 gab es den Frauenchor Women´s Voice nun genau 10 Jahre. Deshalb gaben wir ein ganz besonderes Konzert zum Besten. Die Highlights der letzten zehn Jahre wurden präsentiert. Zu hören gab es unsere beliebten Popsongs wie „It´s Raining Men“ oder „Power of Love“, einen Gospelteil mit dem Sister Act“ Medley in Nonnenkostümen, und natürlich sangen wir auch einige Stücke aus unserem eigenen Musical „Wenn Träume reisen“,  aber auch neue Lieder wie „Hallelujah“ und „Can you feel the love tonight“ durften nicht fehlen.
Mit dem alljährlichen Eröffnungssingen zum Neulußheimer Weihnachtsmarkt ging auch das Chorjahr 2012 zu Ende.

 

Vorsitzende & Dirigenten
Aus der nachfolgenden Aufstellung ist ersichtlich, durch wie viel engagierte Vorsitzende und Dirigenten der Verein geleitet wurde.
1. Vorsitzende
Getrost Michael Wiedergründung bis 1952
Benz Jakob 1952 – 1957
Schneider Ernst 1957 – 1958
Kuppinger Georg 1958 – 1960
Getrost Michael 1960 – 1962
Heidemann Rolf 1962 – 1967
Straub Alois 1967 – 1970
Geiß Willi 1970 – 1983
Walter Werner 1983 – 1989
Roß Georg 1989 – 1991
Hettwer Renate 1991 – 2012
Ullrich Heike 2012
2. Vorsitzende
Getrost Michael 1952 – 1960
Heidemann Rolf 1960 – 1962
Geiß Willi 1962 – 1970
Schneider Ernst 1970 – 1978
Walter Werner 1978 – 1983
Hettwer Renate 1983 – 1987
Reiß Max 1987 – 1991
Hoffmann Gisela 1991 – 1993
Reiß Max 1993 – 1999
Schöner Renate 1999 – 2007
Vaudlet Elke 2007 – 2012
Hertenstein Daniela 2012 –
Chorleiter
Langlotz Elias 1952 – 1962
Eisenmann Klaus 1962 – 1965
Langlotz Elias 1965 – 1971
Diemand Günther 1971 – 1972
Kuschke Günther 1972 – 1974
Büchner Reiner 1974 – 1975
Vogt Hans 1975 – 1978
Joswig Michael 1978 – 1978
Glöckner Regine 1978 – 1982
Zeiß Friedrich 1983 – 1987
Schäfer Walburga 1987 – 2005
Mudrow Alexander 2006 –
Ehrenvorsitzende

Hettwer, Renate    seit 2012

Ehrenmitglieder im Jubiläumsjahr 2011:
Ballreich Julius
Butz Karl-Heinz
Benz Erich
Ecker Gerda
Heidemann Rolf
Müller Lisel
Schneider Ernst
Stief Fritz
Walter Werner

 

§
1